Natalja Polakova (Riga)

Bild und Text. Intermediale Bezüge in der Prosa von Eduard von Keyserling

Der Vortrag widmet sich den Text – Bild – Text – Interaktionen in der Prosa um 1900 am Beispiel des deutschbaltischen Schriftstellers Eduard von Keyserling. Die zunehmende Aktualisierung von Werken der bildenden Kunst  im kulturhistorischen Bewußtsein des 20. und 21. Jahrhunderts ermöglicht, dass die Bilder in vielfältigen Funktionen in die Bedeutungszusammenhänge von literarischen Texten integriert werden.
Der  intermedial ausgerichtete Vortrag konzentriert sich auf die Wechselwirkungen von kunsthistorischen und literarischen Diskursen zum Bild. Das Ziel des Vortrag ist zu bestimmen, wie sich die Prosa von Keyserling inhaltlich und gestalterisch zu den Bildern verhält, wie sie die Bilder in Worte fasst und in ihre künstlerische Form einfügt.

Advertisements