Åsta Haukås (Bergen)

Eine kontrastive Analyse der Informationsstruktur in muttersprachlichen und fremdsprachlichen Texten

Bohnacker & Rosén (2008) untersuchten in ihrer Studie zu Transfer-Prozessen von L1 zu L2 die Informationsstruktur von Aussagesätzen schwedischer Deutschlernenden. Bei dem Vergleich zwischen Textkorpora in L1-Deutsch und -Schwedisch fiel auf, dass die schwedischen Deutschlernenden dazu neigten, sich hinsichtlich der Informationsstruktur stärker an schwedischen Mustern zu orientieren als an den deutschen. Dieser Transfer der schwedischen Struktur führt dazu, dass die Texte in den Ohren von Deutsch-Muttersprachlern seltsam klingen.
Unserem Forschungsprojekt liegt die Studie von Bohnacker & Rosén (2008) zu Grunde. Da sich Norwegisch und Schwedisch hinsichtlich ihrer Informationsstruktur in Aussagesätzen sehr ähnlich sind, wollten wir untersuchen, ob auch die norwegischen Deutschlernenden ihre zielsprachlichen Texte eher wie in ihrer L1 strukturieren. Um einen Korpus geschriebener Texte unter möglichst gleichen Voraussetzungen zu erhalten, wählten wir  etwas andere Prozedur der Datensammlung als Bohnacker & Rosén: Alle Teilnehmenden schrieben unter Beaufsichtigung einen argumentativen Text über die Klimakrise. Die Texte der deutschen und norwegischen L1-Korpora wurden von 18 Jahre alten Schülerinnen und Schüler in der gymnasialen Oberstufe in einer Deutsch- bzw. Norwegischstunde verfasst. Der L2-Korpus besteht aus den Texten von Deutsch-Studierenden einer norwegischen Universität.
Unsere kontrastive Analyse zeigt, dass die norwegischen L2-Deutschlernenden nicht dazu tendieren, ihre muttersprachliche Informationsstruktur zu „kopieren“ und ins L2-Deutsche zu übertragen. Die Informationsstruktur ist aber auch mit dem L1-Deutschen nicht identisch, sondern nimmt eine Zwischenposition zwischen den beiden Sprachen ein. Norwegische L2-Lernende des Deutschen scheinen zum großen Teil die frequentesten Strukturen der beiden Sprachen implizit zu bemerken und diese auch zu verwenden. Diese Studie und deren Ergebnisse können im Fremdsprachenunterricht verwendet werden, um die Bewusstmachung der Lernenden in Bezug auf informationsstrukturelle Unterschiede zwischen der L1 und der L2 zu erhöhen

Bohnacker, U. & Rosén, C. (2008) The clause-initial position in L2 German declaratives: Transfer of information structure. Studies in Second Language Acquisition 30, 4: 511-538.

Advertisements