Irmeli Helin (Turku)

Audiovisuelle Übersetzung in der Universitätsdidaktik

In diesem Beitrag betrachte ich die Rolle der audiovisuellen Übersetzung aus dem Deutschen ins Finnische in der Ausbildung der Übersetzer auf dem Universitätsniveau. An der Universität Turku, Finnland werden dafür sowohl Untertitelung der Fernseh- und Dokumentarfilme verwendet als auch Synchronisierung der geschichts- und kulturwissenschaftlichen Dokumentarfilme durch einen Sprecher oder der Spielfilme durch Dialog mehrerer „Schauspieler“. Diese wurden von meinen Studierenden im Unterricht anhand eines ausführlichen Manuskripts übersetzt und untertitelt bzw. für die Synchronisierung bearbeitet. Ich betrachte diese Übersetzungen und vergleiche sie mit dem Originaltext. Was wurde weggelassen und warum? Was wurde hinzugefügt oder einfach verändert? Welche von diesen Modifikationen waren kulturbedingt, d.h. fanden wegen der Unterschiede zwischen der deutschen und finnischen Kultur statt?

Advertisements